Galerie

Verschiedenes

Suche

Veranstaltungen

Umfrage

keine aktive Umfrage

zeige Umfragen

Newsletter

F├╝r den Newsletter anmelden

E-Mail Adresse:

Statistik

24 Besucher (Heute)
97 Besucher (Gestern)
2429 Besucher (Monat)
225447 Besucher insgesamt
4 registrierte Benutzer
0 Benutzer online
1 Gast online
Zeige Statistik

 

 



Angelgeschichten



Angelurlaub in Schweden 2006
Datum 29.03.2010
Autor Administrator
Links n/a
Bewertung

Seite 1 von 1
Hallo, ich m├Âchte euch hier von meinem Angelurlaub in Schweden erz├Ąhlen.
Zusammen mit meinem Schwager habe ich die Reise gewissenhaft geplant und Anfang September ging es dann endlich los. Ja die Fahrt war schon ein Erlebnis f├╝r sich. Der Weg f├╝hrte uns ├╝ber die Vogelfluglinie ├╝ber D├Ąnemark und dann quer durch Schweden. Wir mussten also ├╝ber zwei gro├če Br├╝cken, ich sage euch, wirklich gro├če Br├╝cken. In Schweden angekommen, f├Ąhrst du dann durch einen riesigen Wald der nie Enden m├Âchte. Soviel Holz, habe ich noch nie gesehen , alles f├╝r IKEA.



Auch sonst war die gesamte Autofahrt beeindruckend. Kein Dr├Ąngeln und kein Stress auf den Stra├čen. Dazu muss ich sagen, in Schweden ist auf den Stra├čen sehr wenig los. Die meiste Zeit waren wir allein unterwegs.
Ach so, wenn ihr auch mal nach Schweden fahren wollt, denkt an die Geschwindigkeitsbegrenzung

- 120 Km/h und nicht mehr - sonst wird's richtig teuer.



Bei herrlichem Sp├Ątsommerwetter haben wir nach schlie├člich 13 Std. unser Ziel erreicht. Unsere Unterkunft ├╝bertraf alle Erwartungen. Echt Super, so richtig Schwedisch. Wenn ihr die Fernsehserie Michel aus L├Âneberga kennt, dann wisst ihr, was ich meine. Mitten im Walde und doch ganz nahe am Asnensee. Hier warteten also die Fische auf uns.

Die Natur dort oben, im Norden, ist noch in Ordnung. Am See konnte man mal die Seele baumeln lassen und ich konnte dem Seeadler beim Fisch jagen zusehen. Die herrlichen Sonnenunterg├Ąnge die wir erleben durften, waren echt der Hammer.

Man kann nur hoffen, das uns dieses Paradies noch lange erhalten bleibt.


Das Angeln am See war einfach Super. Zander, Barsch und Hecht, jeden Tag. Ist wirklich nicht gelogen. Ich habe es vorher selber nicht glauben wollen. Wir haben Tags und auch Nachts geangelt, vom Boot geschleppt oder vom Ufer geangelt und jeder Tag, war mit Fisch gesegnet.



Tja, Elche haben wir in Schweden leider nicht gesehen, man kann ja auch nicht alles haben.

Daf├╝r gab es aber Pilze in H├╝lle und F├╝lle, direkt hinter unserer H├╝tte. Was wir da an Pilze gefunden haben, echt nicht normal. Eine prima Bereicherung unseres Speiseplanes neben dem leckeren Fisch.



Zum Aufenthalt in Schweden noch einige allgemeine Tipps:



Mit dem Euro kann man dort nur wenig anfangen, zum Bezahlen braucht man schwedische Kronen. Das Einkaufen ist dar├╝ber hinaus recht teuer. Vor allem Alkohol und Zigaretten sind sehr teuer und man bekommt es auch nicht ├╝berall. Auch einen schnellen Gang zum Kaufladen kann man meist vergessen, den bei der geringen Bev├Âlkerungsdichte sind Gesch├Ąfte oft 10 km und mehr von der Unterkunft entfernt. Man sollte daher m├Âglichst alles von Deutschland mitbringen.

Allerdings sollten man auch die Zollbestimmungen beachten.



Nach supersch├Âne 10 Tage mit Angeln pur in einer wundersch├Ânen Umgebung hie├č es nun Abschied nehmen. In der ganzen Zeit haben wir an unserem See lediglich 2 Autos und 5 Menschen gesehen. Genauso schnell, wie man sich an die Einsamkeit gew├Âhnt hat, hat uns aber auch wieder die Zivilisation mit all seiner Hetze eingeholt.

Um so mehr bleibt dieser Traumurlaub in Schweden in meiner Erinnerung,
. . . und wenn sich die Zeit ergibt, werde ich bestimmt wieder dorthin fahren.



┬ę HWi P03G (2007)

Zum Bewerten musst du registriert und eingeloggt sein!