Montag, 25. September 2017, 08:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Kaeptn Harry

2ter Vorsitzender

Registrierungsdatum: 19. Januar 2006

Beiträge: 1 940

Vorname: Harry (Harald)

Nachname: Will

Vereinsmitglied: ja

Wohnort: nördl. Emsland

Geburtstag: 23. September 1952 (65)

1

Freitag, 20. Februar 2015, 18:47

Nächster Kreuzfahrriese verlässt das Baudock in Papenburg

Es ist mal wieder so weit. Samstag den 21.02.2015 gegen Mittag verlässt das Kreuzfahrschiff 'Anthem of the Seas' die Dockhalle der Meyerwerft in Papenburg.
Wie immer ein Highlight, nicht nur für die Region des nördl. Emsland und Ostfriesland. Bereits seit Tagen steht der große Parkplatz vor dem riesigen Hallentor voll mit Wohnmobilen aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus dem benachbarten Emsland.

Für mich persönlich ist das Ausdocken oder auch die für später geplante Emspassage nichts Neues, bin aber trotzdem immer, wenn irgendwie möglich, mit dabei.
Der morgige Tag ist sozusagen die Geburtsstunde eines Ozeanriesen und das kann man sogar wortwörtlich nehmen. Bereits Stunden vorher haben die Mitarbeiter der Werft den Geburtsvorgang vorbereitet. Dass gigantische Hallentor (gut 50 m Breit und 60 m Hoch) wurde geöffnet und die Brücke davor demontiert. Bereits Tage zuvor wurde ein Schlepper über die Krananlage am Schiff vorbei in den hinteren Bereich des mit Wasser gefluteten Docks verbracht. Der Zuschauer kann bereits jetzt die Bugspitze der Anthem of the Sea sehen.

Wenn das Wetter morgen keine Kapriolen schlägt, wird am Vormittag ein weiterer Schlepper die Trossen des Kreuzfahrers aufnehmen und ab etwa 13.00 Uhr den Pott cm für cm aus der Halle ziehen. Der Schlepper am Heck sorgt dafür, dass das Schff in der Spur bleibt. Erfahrungsgemäß dauert dieser Vorgang ca. 45 Minuten. Dabei gleitet das Schiff wie eine riesen Wand in etwa 10 m an die staunenden Zuschauer vorbei.
Weitere 2 Stunden werden noch benötigt, um das neu geborene Schiff im engen Hafenbecken zu drehen und am Ausrüstungskai zu vertäuen. Hir werden in den nächsten 3 Wochen weitere Teile, wie z.B. die Rettungsboote angebaut. Auch der Kamin wird erst hier montiert, da in der Halle die Höhe nicht ausgereicht hätte.

Mitte März wird das Neugeborene die ersten Schritte, vorerst noch mit Hilfe von 2 großen Seeschleppern, wagen. denn dann geht es durch die enge Papenburge Seeschleuse hinaus auf die Ems und dann, wie immer Rückwärts, gen Nordsee.

Vom niederländischen Eemshaven werden noch einige Testfahrten auf der Nordsee gestartet. Nach dem auch die letzten Restarbeiten beendet wurden und Treibstoff und Proviant gebunkert wurden, startet dass Schiff zu ihren ersten Kreuzfahrten, in diesem Sommer zuerst nach Norwegen und dem Mittelmeer und ab dem Winter 2015 über den großen Teich nach Fort Lauderdale (Florida) in die Karibik.

Hier noch einige Eckdaten zum Arthen of the Sea:

Vermessung: 168.600 BRZ
Länge über alles: 348 m
Breite auf Spanten: 41,4 m
Decks: 18
Maschinenleistung: 67.200 kW
max. Geschwindigkeit: 22 kn (ca. 41 km/h)
Anzahl der Passagierkabinen: 2.094
Passagiere: 4.188
Bauzeit: 1 Jahr 3 Monate (Kiellegung am 19.11.2013)

Und noch einige Fotos vom Schwesterschiff Quantum of the Sea, welches im vergangenem Sommer fertig gestellt wurde.
















Alle Fotos: Harald Will
"Das Leben wäre unendlich glücklicher, könnte man mit achtzig zur Welt kommen und sich dann langsam der achtzehn nähern."
(Mark Twain, Erzähler, 1835-1910)

Kaeptn Harry

2ter Vorsitzender

Registrierungsdatum: 19. Januar 2006

Beiträge: 1 940

Vorname: Harry (Harald)

Nachname: Will

Vereinsmitglied: ja

Wohnort: nördl. Emsland

Geburtstag: 23. September 1952 (65)

2

Dienstag, 10. März 2015, 22:53

Anthem of the Seas ist auf dem Weg zur Nordsee

Etwas schneller, als zunächst geplant, hat heute die Anthem of the Seas den Hafen der Papenburger Meyer Werft verlassen.

Ganz offensichtlich wollte man das noch gute Wetter nutzen, denn für die kommenden Tage ist an der Küste wieder verstärkter Wind angesagt.


Bereits gestern Mittag wurde mit dem Erreichen des Hochwasser das Emssperrwerk in Gandersum geschlossen, damit der Fluß danach noch einmal um knapp einen Meter aufgestaut werden kann. Der Tiefgang dieses Kreuzfahrtriesen von 8,50 m wird zwar erst voll beladen erreicht, liegt aber auch jetzt schon bei knapp 8 m.


Pünktlich um 14.30 Uhr wurde das erste Nadelöhr, die Werftschleuse in Papenburg in Angriff genommen. Das für sich ist schon eine nautische Meisterleistung, denn fast 42 m Schiffsbreite müssen hier durch 44 m Schleusenbreite navigiert werden. Weiter Engstellen folgen in Weener (Friesenbrücke) und Leer (Jann Berghaus Brücke). Etwa gegen Mitternacht soll dann das Sperrwerk Gandersum erreicht sein. Die Weitfahrt bis Eemshaven erfolgt dann mit dem Erreichen des Gezeitenhochwassers gegen 3.00 Uhr. Planmäßig soll die Überführung am Mittwoch früh etwa um 6.00 Uhr abgeschlossen sein.


Bereits schon zum Ende der Woche sind Testfahrten auf der Nordsee eingeplant. Bei einem abschließenden Hafenaufenthalt in Bremerhaven werden noch Restarbeiten verrichtet und ein Crewtraining durchgeführt. Danach warten bereits die ersten Gäste auf die Jungfernfahrt der Arthem of the Seas, die zuerst ins Mittelmeer führen soll.



Weitere Fotos findet ihr hier Anthem of the Seas hat Papenburg verlassen
"Das Leben wäre unendlich glücklicher, könnte man mit achtzig zur Welt kommen und sich dann langsam der achtzehn nähern."
(Mark Twain, Erzähler, 1835-1910)

Registrierungsdatum: 23. April 2015

Beiträge: 5

3

Montag, 27. April 2015, 09:30

Das Schiff sieht sehr luxuriös, ebenso wie ein hohes Gebäude :phat:









g4 handyhülle
Der Abschied ist der Anfang des Wiedersehensiphone 6 plus handytasche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heidelbansa« (28. April 2015, 03:20)


Ähnliche Themen

Sponsoren